Startseite
Menschen Sünde
Ein Problem
Dumme Gedanken
Der braune Bär
Weise Sprüche
Politik
Deutsche Malocher
Dokument A.K & G.W.
Kontakt-Formular

         

 

                                        

                                          Mein Blumenstrauß

 


 


 

 

Auch für Frauen geeignet

 

Viele gute Zeilen schrieb ich euch. Geformt zu einem Strauß von mir.

Sie sollen klug und lehrreich sein. So nehmt sie hin und pflegt sie fein.

Die Blume Freiheit ein Begriff, die müsst ihr gut beschneiden.

Damit in  diesem Blumenstrauß nicht andere Blumen leiden.

Die nächste Blume heißt Geduld, die pflegt besonders fein.

Im Steten warten still, darfst niemals unzufrieden sein.

Noch eine stolze Blume, die ist ´drin. Bedeutet uns das Leben.

Nur, wer Gott die Ehre gibt, er wird das Glück erleben.

So nehmt aus diesem Blumenstrauß zum freundlichen Gedenken,

euch die schönsten Blumen ´raus, ihr dürft sie auch verschenken.

 

 

 

                                   

G. Willke. Herr und Frau Katzbach lieben Rosen

 

Wolfgang-Amadeus Katzbach. Tenor

 

 

Willke hatte sich mit fast siebzig noch ein teures Musikinstrument gekauft, das kann so ein dummer Mensch in dem Alter nicht mehr erlernen. Die einzigen Instrumente die Willke im Leben hatte, waren Schraubenschlüssel und Presslufthammer, die er, so gut wie Paganini seine Geige, beherrschte. Dann kaufte Willke ein Instrument bei Musikhaus Herzing wo er auch gute Anleitungen bekam.
Ich liebe Katzen und ihrer Stimme Klang und ihren herrlichen Gesang.

Erst im hohen Alter wurde ich meinen geistigen und künstlerischen Fähigkeiten bewusst welche ich jetzt ohne Hemmungen ausleben kann und die mich meine lebenslangen Niederlagen vergessen lassen.

 

 

                                                             Katzen-Musik sein großes Glück                                                    Das hohe Lied vom Kacken

 

                                                

 Gerd Willke an seiner Orgel. Früher konnte
er nur Bohr- und Presslufthammer spielen 

 

Sein Lehrer und Vorbild

 

 

40. Jahre Unterhalt für eine faule Frau.

Sie ist dumm und hält sich noch für schlau.


Willke muss um seine eigene Knappschaftsrente betteln,

 

welche die Gerichte ihm gestohlen  haben. 

 

Gesetze die sind voller Tücke, nur für Reiche

 

gibt es eine Lücke. Der Staat ist nun am Ende,

 

nun kommt die große Wende.

 

Auch die Naturgewalten werden alles neu gestallten.

                           Ich habe Durst

                                                                                                                                

 

     

Erinnerungen

Jeden Abend sollst  du deinen Tag prüfen,

ob er Gott gefallen mag,

ob er fröhlich war in Tat und Treue,

ob er mutlos lag in Angst und Reue,

sollst die Namen deiner Lieben nennen,

Hass und Unrecht  still vor dir bekennen,

sollst dich alles Schlechten in dich schämen,

keine Schatten mit ins Bette nehmen,

alle Sorgen von der Seele tun,

dass sie fern und kindlich möge ruhn.

 

Dann getrost in dem geklärten Innern,

sollst du deines Liebsten dich erinnern,

deiner Mutter, deiner Kinderzeit;

sie, dann bist du rein und bist bereit,

aus den kühlen Schlafborn tief zu trinken,

wo die goldenen Träume tröstend winken,

und den neuen Tag mit klaren Sinnen,

als ein Held und Sieger zu beginnen.

H.Heine
 

Der schräge Willke

Nun kennt man Willke überall,

der Alte ist ein Pflegefall.

Er schleppt sich morgens auf das Klo,

willkommen ist er nirgendwo.

Dann schleppt er sich zur Kneipe hin

und gibt dem Leben einen Sinn.

Das darf er nicht vergessen,

manchmal muss er auch was essen. `

Die Wirtin ist wie eine Mutter

gibt auch dem Willke öfter Futter.

Der Alte denkt auch voller Frust

und sehnt sich nach der Mutter Brust.

Vorbei mit Liebe, Spaß und Glück,

die Zeit kommt niemals mehr zurück.

Halt dein Maul du alter Knochen,

sonst musst du immer selber kochen.                           

Wie damals in der Wüste, siechste.

G. Willke